18.12.2019rss_feed

Workshop zur Schweizer Vorstufengenetik

Foto vom Workshop in Saerbeck

Im Dezember 2019 hat die GFS gemeinsam mit der SUISAG an zwei Terminen in Saerbeck und Schillsdorf einen Workshop zum Thema Schweizer Vorstufengenetik veranstaltet.

 

Zunächst wurden in einer Eberschau an der Eberstation Saerbeck und per Videoübertragung in Schillsdorf alle verfügbaren Edelschwein- und Landrasseneber bei der GFS von Dr. Henning Luther (SUISAG)  und Ludger Brinkmann (GFS) vorgestellt.

 

Im Anschluss stellte Dr. Henning Luther die SUISAG und weitere Eber per Videoübertragung vor, die in Kürze bei der GFS eingestallt werden.

Nach der Mittagspause berichtete Matteo Aepli über die in der Schweiz etablierte Handhabung der Kastration mit der Isoflurannarkose. In der Schweiz ist seit Jahren ausschließlich die narkotisierte Kastration zugelassen und Isofluran hat sich dort in der Praxis etabliert.

Dr. Meike Friedrichs beantwortete in Ihrem Vortrag die Frage, welche Merkmale von dem Besamungseber beeinflusst werden.

Insgesamt ziehen die SUISAG und die GFS ein positives Feedback.