Deutsch English Nederlands

BRS-Standard

Die GFS arbeitet und produziert nach BRS-Standard. Aber was heißt das eigentlich?

Durch Fusion des Zentralverbandes der Deutschen Schweineproduktion (ZDS) und der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Rinderzüchter (ADR) ist der Bundesverband Rind und Schwein e.V. (BRS) der neue Dachverband für die deutsche Rinder- und Schweineproduktion entstanden.


BRS Logo Spermaqualität
BRS-Standard für Eber-Spermaqualität

BRS ist der Bundesverband für Rind und Schwein. Dieser hat einen Qualitätsstandard für Besamungsportionen entwickelt:

  • Labor-Qualitätsmanagement mit systematischen Eigenkontrollen
  • Qualitätsmonitoring und Auditierung durch Experten der Referenzlabore
  • Förderung der Reproduktionsforschung (Hier geht´s zu aktuellen Forschungsprojekten)
  • Regelmäßige Schulungen für Stall- und Labormitarbeiter
  • Einhaltung der Anforderungen an Besamungsportionen unter Hinweis auf technisch bedingte Abweichungen:

          1,8 Mrd. Spermien mit 65% Spermien-Beweglichkeit*

          oder

          1,3 Mrd. bewegliche, motile Spermien*

          *bis 72 Std. nach Spermagewinnung bei sachgerechter Lagerung.


Um nach BRS-Standard 1,3 Mrd. motile Spermien pro Tube abzufüllen, muss die Morphologie sowie die Motilität, die Beweglichkeit der Spermien so genau wie möglich bestimmt werden. Dafür nutzen die Mitarbeiter in allen GFS-Laboren das CASA-System, eine computergestützte Spermienanalyse. Mehr darüber gibt es hier.


Ansprechpartner

8051 Ori Web
3841 Ori Web
D5N 1017 GFS Portraits Hintergrund Web
Copyright © 2021 GFS - Genossenschaft zur Förderung der Schweinehaltung eG.