Herzlich Willkommen

bei der GFS-Genossenschaft zur Förderung der Schweinehaltung eG




Aktuelle Meldungen der GFS

24.05.2017

Erster Spatenstich für den neuen ZBH / GFS GmbH Eberstall in Griesheim

Spatenstich in Griesheim

 

Seit 2015 kooperieren die ZBH und die GFS im Bereich der Schweinebesamung. Die neu gegründete ZBH / GFS GmbH ist im Oktober 2016 mit der operativen Arbeit gestartet.

22.05.2017

Big Challenge on Tour - Gemeinsam über Grenzen gehen

Zusammen mit dem holländischen Big Challenge-Verein gibt es in diesem Jahr eine gemeinsame Aktion, die Big Challenge on Tour.

19.05.2017

Ortsverein besuchte das Zentrallager in Ladbergen

Am 16. Mai 2017 besuchten rund 38 Besucher des Ortsvereins aus Nordkirchen, Südkirchen und Capelle das Zentrallager in Ladbergen, um sich die Abläufe anzuschauen.

25.04.2017

Frühlingsaktion 2017

Die Frühlingsaktion der GFS Top-Animal hält viele Angebote für Sie bereit. Sparen Sie jetzt bei vielen Produkten für die Fliegenbekämpfung oder die Stallhygiene. Sichern Sie sich neben den Preisvorteilen auch Ihren 1 % Onlinebonus bei Bestellungen unter www.gfs-topshop.de. 

Zusätzlich können Sie von unserer Frachtfreigrenze profitieren.

21.04.2017

Informativer Schweineworkshop in Schleswig-Holstein

Informativer Schweineworkshop am 04. April 2017 in Treia (Schleswig-Holstein).

Aktuelles




ZDS-Bonn News:

26.05.2017

Was rechtfertigt Stalleinbrüche?

In einer Diskussionsveranstaltung zu dem Thema "Terror oder Tierschutz: Was rechtfertigt Stalleinbrüche?" lud die Universität Göttingen am 19. Mai 2017 verschiedene Akteure der Branche ein. Prof. Achim Spiller (Uni Göttingen), Dr. Edmund Haferbeck (Peta), Prof. Jose Martinez, Philipp Schulze Esking und Marco Fatfat diskutierten über die heimlichen Videos und Stalleinbrüche der Organisation Peta. Näheres unter den nachfolgenden Links.
26.05.2017

Grüne Unschärfen: Klimawandel, Leistungszucht oder wirtschaftlicher Ruin - Schuld ist die Massentierhaltung

In einem Beitrag auf BlogAgrar mit dem Titel "Anton Hofreiter oder: Wenn grüne Unschärfen beim Thema Intensivtierhaltung Tradition haben" greift Christina Annelies verschiedene Vorwürfe des Grünen Politikers Anton Hofreiter auf und bemängelt die wenig sachlich fundierte und häufig faktenbefreite Meinungsmache. Als Beispiel zieht sie unter anderem den Vorwurf heran, dass laut Hofreiter fast ein Drittel der weltweiten Treibhausgasemissionen aus der Landwirtschaft stammen. Besonders klimaschädlich sei die industrielle Massentierhaltung, so Hofreiter. Im IPPC Bericht des Weltklimarates, an dem fast alle namenhaften Klimawissenschaftler der Welt mitgewirkt haben, wird jedoch weder eine solche Prozentzahl noch die sog. "Massentierhaltung" in dem Zusammenhang erwähnt.