search
Deutsch English Nederlands
keyboard_arrow_down
28.06.2022rss_feed

Vortragstagung Uedem-Keppeln

Gemeinsame Vortragstagung der LWK NRW und der GFS eG am 01. Juni 2022


Vortragstagung Uedem-Keppeln

Vortragstagung Uedem-Keppeln

Am 1. Juni 2022 fand die gemeinsame Vortragstagung der Landwirtschaftskammer NRW und der GFS in Präsenz statt.

Der Präsident der LWK NRW, Karl Werring, machte in seiner Begrüßung deutlich, dass die Zukunft der Schweinehaltung nicht mit einfachen Lösungen zu bewältigen ist. Die LWK unterstütze die Schweinehalter durch zwei neue, am Tierwohl orientierte Versuchsställe und über das kameragestützte Projekt KISS –Künstliche Intelligenz gegen Schwanzbeißen.

GFS-Geschäftsführerin Dr. Meike Friedrichs informierte über die Rückgänge beim Spermaabsatz in 2021 (-5,6 %) und über die Betriebsaufgaben im laufenden Jahr (70 Betriebe). Sie wies zur ASP-Vorsorge auf die richtig eingerichtete Spermaübergabe-Stelle außerhalb des Betriebes hin. Der Landwirt erhält auf Wunsch per SMS oder Mail die Nachricht „GFS war da“.

Einen spannenden Bericht aus der Praxis stellte Sauenhalter Jörg Struve aus Schleswig-Holstein vor. Im vergangenen Jahr hat er in einen neuen Großgruppenmaststall mit 2 x 400 Tieren investiert. Tierwohl, Umweltverträglichkeit und Arbeitswirtschaftlichkeit standen im Vordergrund. Die Stroheinstreu erfolgt automatisch. Raufutterpellets können für den Wühlbereich eindosiert werden und eigens konstruierte Duschen fördern das Wohlbefinden. Zudem besteht Kontakt zum Außenklima. Struve vermarktet die Mastschweine der Haltungsstufe 3 (50 %) mit einem Aufschlag von 0,40 € an Edeka Nord. Für den Schweinehalter sieht er zukünftig das Engagement für die Vermarktung der Schweine als wichtige Aufgabe.

Stefan Leuer von der LWK NRW hat über die Wirtschaftlichkeit der Tierwohlprogramme referiert. Er sieht die große Masse der Verbraucher aktuell als „Günstig-Einkäufer“. Die Chancen für Tierwohlprogramme steigen, wenn sich die Märkte wieder ändern. Dies erfordert hohe Investitionen bei gleichzeitig wenig Planungssicherheit wegen der geringen Laufzeiten der Tierwohlprogramme. Landwirte, die jetzt schon mit den neuen Stallkonzepten arbeiten, sind gut aufgestellt.

Das Thema Insektentechnologie präsentierte Dr. Jonas Finck, Biologe und Gründungsmitglied der Firma Madebymade. Seit 2021 sind verarbeitete Insektenproteine als Futter für Schweine zugelassen. Das Unternehmen aus Sachsen produziert auf 2500 Quadratmeter Hallenfläche täglich bis zu 2 t lebende Insekten. Finck sieht in der Erzeugung von Insekteneiweiß einen interessanten Produktionszweig für Landwirte.


Copyright © 2022 GFS - Genossenschaft zur Förderung der Schweinehaltung eG.