01.02.2019rss_feed

Volle Säle bei den Vortragstagungen 2019

Auch dieses Jahr veranstaltete die GFS in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer NRW die Vortragstagungen zur Schweinehaltung.

Zahlreiche Landwirte sind erschienen, um sich in den spannenden Vorträgen und Diskussionsrunden Tipps zur Ferkelerzeugung sowie zur Schweinemast einzuholen und sich mit BerufskollegInnen auszutauschen.


IMG 0271
IMG 0196

Dieses Jahr stellte die GFS die Neuheiten in der Spermaproduktion vor: Die Einführung des BRS Standards, der Spermahaltbarkeit von vier Tagen, sowie die computergestützte Spermienanalyse CASA.

Bezüglich der genetischen Neuheiten stellte Dr. Meike Friedrichs den Inodorus 2.0-German Pietrain Eber vor. Die männlichen unkastrierten Nachkommen dieser Eber sind aufgrund der sehr hohen Zuchtwertsicherheiten für das Merkmal Ebergeruch geruchsfrei.

Ulrich Brüß von der A3 Water Solutions GmbH erläuterte die Vollaufbereitung von Gülle und Verbringung von Nährstoffen.

 

Stefan Leuer von der Landwirtschaftskammer NRW diskutierte Chancen und Risiken der aktuellen Labelpolitik zwischen Tierwohllabel, ITW, FAIRFARM und weiteren.

Nach der stärkenden Pause berichtete Dr. Karl Heinz Tölle von der ISN-Projekt GmbH, bzw. Frau Dr. Nora Hammer von der Landwirtschaftskammer über den Aktionsplan Schwanzkupieren. Alle notwendigen Unterlagen gibt es auf der Homepage ringelschwanz.info. Viele Ferkelerzeuger stellten Fragen zu den aktuellen Entwicklungen in der Politik.

 

Bernhard Feller stellte in seinem Vortrag die baulichen Grundlagen für die freie Abferkelung vor und erläuterte die Herausforderungen.

Das Highlight der Veranstaltung bildete der Praxisbericht, der dieses Jahr die freie Abferkelung thematisierte. Sauenhalter Arne Jordans aus Xanten teilte seine überwiegend positiven Erfahrungen mit Bewegungsbuchten in seinem neuen Stall mit dem Publikum und war offen für Fragen aus der Runde.

Die GFS bedankt sich für die spannenden Vorträge und das rege Interesse!


IMG 0306