30.04.2018 rss_feed

Verleihung der "Silbernen Kammerplakette der LWK NRW an Bernhard Finke

Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen verleiht Herrn Bernhard Finke die "Silberne Kammerplakette" als Anerkennung für hervorragende Verdienste um die nordrhein-westfälische Landwirtschaft.


Karl Werring, Bernhard Finke, Christine Finke, v. l.

Karl Werring, Bernhard Finke, Christine Finke, v. l.

Verleihung der „Silbernen Kammerplakette“ der LWK NRW an Bernhard Finke

Am 17. März 2016 wurde Herr Bernhard Finke formal aus den Funktionen bei der GFS verabschiedet. Bei dieser Versammlung wurde ihm die Goldene Ehrennadel vom RWGV verliehen. Um die Bedeutung dieser Auszeichnung hervorzuheben, wurde die Verleihung der Silbernen Kammerplakette zeitlich versetzt und anlässlich der diesjährigen Vertreterversammlung durchgeführt.

Hier ein kleiner Auszug aus der Rede des Kammerpräsidenten Karl Werring:

“Bereits mit 34 Jahren wurden Sie, Herr Finke, in den Vorstand der damals noch jungen GFS gewählt. Die GFS hieß damals noch Genossenschaft zur Förderung der Schweinehaltung Westfalen-Lippe. Die Verantwortlichen in den Gremien der GFS waren von Anfang an und sind auch heute bemüht, sehr frühzeitig junge Betriebsleiter an die Führungspositionen der Genossenschaft heranzuführen. Mit Ihrer Person ist dies im Jahre 1988 eindrucksvoll gelungen. Wenn ich die heute im Vorstand und Aufsichtsrat agierenden Personen ansehe, hat sich an dieser lobenswerten Philosophie der Genossenschaft nichts geändert.“

“Mit der Landwirtschaft direkt in Kontakt gekommen sind Sie, Herr Finke, mit Ihrer Wahl in den damaligen Beirat für Schweineproduktion der Kammer Westfalen-Lippe. Auch mit diesem Mandat wurde das bis heute geltende Ziel der Kammer verfolgt, eine enge Verzahnung zwischen den in der Tierzucht und Tierhaltung tätigen Wirtschaftsunternehmen und der Kammer sicher zu stellen. Mit Ihren Beiträgen, Herr Finke, haben Sie dort stets die Interessen der Schweinehalter insgesamt als Branche vertreten. Ihnen ist es immer wieder eindrucksvoll gelungen, persönliche und betriebsspezifische Herausforderungen beim Verlassen Ihres Betriebes in Heiden im Kreis Borken zu lassen und dann in den Gremien die Interessen der Schweinehalter insgesamt zu vertreten. Das ist eine bemerkenswerte Fähigkeit, die man jedem ehrenamtlich Tätigen in den einzelnen berufsständigen Gremien nur wünschen kann.“

Bei den Verdiensten für die GFS bzw. der Landwirtschaftskammer wurden insbesondere das Engagement für die hochwertige Genetik erwähnt. Hierzu zählt auch die Förderung der Leistungsprüfung auf Haus Düsse, nachdem das Land NRW aus der Förderung ausgestiegen ist. 2005 – 2015 hat Herr Finke als Vorsitzender der regionalen Interessenvertretung der Schweinehalter (zuletzt beim Landesverband der Schweinehalter Nordrhein-Westfalen e.V.) nahezu alle landwirtschaftlichen Organisationen vertreten.

Während der ehrenamtlichen Tätigkeit von Herrn Finke wurde bei der GFS als erste Organisation in Deutschland der Scannerservice aufgebaut. Auch die GFS-Top-Animal Service GmbH wurde ab dem ersten Schritt von ihm begleitet und ausgebaut. Die Gründung der GFS-Top-Animal-Service GmbH erfolgte im Jahre 1997. Aus einem kleinen Lager mit Zubehörprodukten wie Farbstifte und Eberspray wuchs unter seiner Schirmherrschaft ein stattliches Unternehmen mit Logistikzentrum heran.

Für weiteres Engagement als Vertreter der deutschen Schweineproduzenten war Herr Finke 13 Jahre im Vorstand des ZDS tätig. Hierfür wurde er 2013 mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet.

Alles kann man gar nicht aufzählen, was Herr Finke für die Landwirtschaft und für die GFS erreicht und bewirkt hat. Zeit für eine großes „Danke“.

„Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen verleiht Herrn Bernhard Finke die silberne Plakette als Anerkennung für hervorragende Verdienste um die Nordrhein-westfälische Landwirtschaft“.