Deutsch English Nederlands

Ablaufschema Quarantäne GFS

Die Quarantäne der GFS-Eber von Anlieferung bis Einstallung in eine GFS-Eberstation.



Anlieferung der Eber

  • Nur Eber aus kontrollierten Beständen mit Mindestgesundheitsstatus
  • Herkunftsbestand frei von AK, KSP, Brucellose, RA, PRRS (Stammherde oder Aufzucht/Satellitenaufzucht)
  • Nicht gegen PRRSV geimpft
  • Voruntersucht auf PRRS -Antikörper und -Virus (Ausnahmen möglich, in Abhängigkeit von Status und Monitoringsystem des Herkunftbetriebes)

Quarantänestall: Blutprobe 3-5 Tage

Blutprobe 3 bis 5  Tage nach Anlieferung des letzten Ebers in der Quarantäne mit Genehmigung der zuständigen Behörde, gemäß Anhang B, Kapitel I, Nr. 1c der Richtlinie 90/429/EWG.

Untersuchung auf Brucellose, AK, KSP serologisch, plus KSP virologisch und PRRS ELISA und PCR lt. eigenem Gesundheitskonzept.

Tag 0 = Tag der Befundmitteilung

Der Eber muss warten, bis die Befunde da sind. Erst dann beginnt die 30-tägige Quarantäne

30-tägige Quarantäne

Blutprobe innerhalb der letzten 15 Tage der Quarantäne gemäß Anhang B, Kapitel I, Nr. 1d der Richtlinie 90/429/EWG.

Untersuchung auf: Brucellose, AK plus KSP serologisch, PRRS ELISA und PCR lt. eigenem Gesundheitskonzept

 

Klinische Kontrolle und Freigabe der Eber für die Einstallung in die KB-Station

Nach den 30 Tagen: Klinische Kontrolle und Freigabe der Eber für die Einstallung in die KB-Station.

Copyright © 2021 GFS - Genossenschaft zur Förderung der Schweinehaltung eG.